Gemeinde Volders
+43 5224 54494

Unser Buchtipp

Liebe und Verderben

Nach ihrem Welterfolg „Die Nachtigall“ wird auch dieses Buch sicher bald die Bestsellerlisten erobern. Liest man den Klappentext könnte man meinen, eine moderne Romeo und Julia Geschichte. Ist es auch irgendwie – mit jedoch tiefgründigem, tragischem und authentischem Hintergrund. Dieser reicht von der Verarbeitung der traumatischen Ereignisse im Vietnamkrieg und der dadurch belasteten Familienbeziehung bis zur Besiedlung der Wildnis von Alaska, welche im Jahr 1974 noch ein echtes Abenteuer war. Die Schönheit und Leichtigkeit des dortigen Sommers vermag über die Finsternis des Winters und der damit verbundenen Probleme nicht hinwegtäuschen. Kristin Hannah führt in diesem Buch durch 12 Jahre Familiengeschichte, durch alle Höhen und Tiefen der Familien Allbright und Walker.

Vielleicht spielt auch die Tatsache eine Rolle, dass die Autorin selbst aus einer Familie von Abenteurern kommt und es ihr dadurch gelingt, dem Leser die Natur und das Leben in Alaska so glaubwürdig näherzubringen. Schon ihr Großvater verließ mit vierzehn Jahren Wales um in Kanada Cowboy zu werden. Auch ihre Eltern wanderten mit der ganzen Familie 1968 im VW-Bus von Kalifornien aus und gelangten über unzählige Staaten Amerikas schlussendlich in den 80igern nach Alaska, wo inzwischen die dritte Generation von Kristin Hannah lebt.

Wer Familiengeschichten voller Tragik und Liebe gerne liest, dem kann ich dieses Buch empfehlen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Astrid

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK